Home /Stabio 2002 / Pöting 2002 /Stabio 2001 /Vario Mai 2000 /4. Heidelberger /4. Medard /

8. Tandem-Hubschraubertreffen in Stabio (CH)

Alle Bilder kann man vergrößern mit einem Klick auf das entsprechende Bild

Am 31. August/1. September 2002 fand das 8. internationale Tandem und Experimental Hubschraubertreffen in Stabio (Tessin) statt. Das Wetter war diesmal sehr gut, fast schon ein wenig zu warm, ohne Sonnenschirm oder ein Zelt lies es sich kaum aushalten in der Sonne. Der Verpflegung von dem gastgebende Verein war wieder einmal umwerfend. Die Piloten bekammen Samstag Mittag- und Abendesssen, und Sonntag Cafe und Mittagessen. Man war also bestens versorgt.
Viele Modelle kannte ich schon vom letzten Treffen, und da die Batterien meiner Kamera doch mal wieder fast leer waren, konnte ich leider nicht von allen Modellen Bilder machen:

Die Piloten mit Ihren Modellen beim Gruppenbild Ein Ausschnitt von dem Geschehen am Randes des Flugplatzes, man beachte das riesen Zelt
gleich 2 von den Wessex in der Luft, Volkers rote und meine gelbe
und noch eine Wessex, diesmal in blau/orange als Typ HU. 5C von Thomas (für mehr Informationen kann email von mir angefordert werden).
die Abgase kommen gut sichtbar vorbildgetreu aus den seitlichen Abgasrohren raus
die schon von letzten Jahr bekannte Husky, sie wurde diesmal in einem langsamen Vorwärtsflug gezeigt. Durch viele Flüge wurde die Ausgereiftheit dieses Systems gezeigt.
Die Mil Mi-24 Hind mit 2,00m Rotordurchmesser von Matthias. Die von ihm selber entwickelt Mechanik wird in einer Kleinserie produziert. Vorgesehen für eine 20ccm Motor Glühzünder. Wie kraftvoll und doch leise damit geflogen werden kann, zeigte er in mehreren Flügen
Eine Unimechanik umgebaut auf einen Koaxialrotor. Die Flugeigenschaften des Modells wurden in rasanten Flügen gezeigt. Leider konnte der Pilot weder Englisch noch Deutsch, sondern nur Französich, so das eine Unterhaltung nicht zustande kam
Ein Hiller Rotorcycle von H. Rainer, der 60 cm grosse Pilot besitzt einen beweglichen Kopf, der sich bei Ansteuerung des Heckrotors mitbewegt
Die riesen-Mechanik (für Rotoren > 3.00m) von XXL-Helicopters
Eine wunderschöne Alouette, meisterlich gebaut mit Schlagelenken am Haupt- und Heckrotor. Alle Metallteile wurden Hochglanzpoliert.
 
 


Last Update:04. September 02 ( © by MTJ)
 Homepage